Anmelden/ Login

Hochschule f. Musik Hanns Eisler Berlin

carte carriere

Tamara Heimbrock

Tamara Heimbrock wurde 1989 geboren und begann als Kind zweier Orchestermusiker schon früh mit einer musikalischen Ausbildung. Reges Interesse an der Oper führte sie über Erfahrungen in Kinderchor und Statisterie sowie mehrere Praktika an der Deutschen Oper Berlin und dem Staatstheater ihrer Heimatstadt Braunschweig schließlich zur Regie. Sie hospitierte am Braunschweiger Staatstheater Gerd Hagen Seebach für "Rigoletto", Wolfgang Gropper für "Der Rosenkavallier" und Lutz Graf für "Der fliegende Holländer", wo sie auch kurzfristig die Abendspielleitung übernahm, und begann zum Wintersemester 07/08 ihr Studium der Musiktheaterregie an der HfM "Hanns Eisler". Dort inszenierte sie mehrfach im Rahmen der Musiktheaterwerkstatt (2008 Teile aus "Die Fledermaus", 2009 Teile aus "Orfeo ed Euridice"), außerdem assistierte sie Prof. Nino Sandow im Opernprojekt 2008 "HarlekinTriade" und ihrem Kollegen Alvaro Schoeck für "K.O. 8 Amore per tutti! Eine Nacht in Venedig". Im Sommersemester 2009 inszenierte sie Hans Werner Henzes Kinderoper "Pollicino" als Kooperation mit der Musikschule Pankow und der Grundschule am Weißen See. Dieses Projekt wurde vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung gefördert.
Während des Wintersemesters 2009/2010 führten mehrere Hospitanzen an die Staatsoper Berlin, außerdem assistiert sie Uwe Schwarz am Staatstheater Braunschweig für die Neuproduktion „Salvator Rosa“. Für die Eröffnung der Studiobühne im der HfM ist eine eigene Inszenierung in Vorbereitung.
Im Rahmen des Studiums nahm sie bereits an zahlreichen Regie- und Meisterkursen teil, so etwa bei Vera Nemirova, Sebastian Baumgarten, Andreas Homoki, Katharina Wagner und Karoline Gruber.
 
 
Instrument/e bzw. Fach:
Regie Musiktheater
 
 
Künstlerbiographie:
Regieprojekte:

Juli 2009
H. W. Henze, „Pollicino“, in Kooperation mit der Musikschule „Béla Bartók“, Pankow

Februar 2009
Ch. W. Gluck „Orfeo ed Euridice“ im Rahmen der 42. Musiktheaterwerkstatt der HfM

Juli 2008
J. Strauss „Die Fledermaus“ im Rahmen der 41. Musiktheaterwerkstatt der HfM

Januar 2008
„Abschied“ Collage aus 10 Szenen im Rahmen der Erstsemesterpräsentation der HfM (auch Textfassung)

November – Januar 2008
LichtBlicke Filmcollage (Regie, Kamera, Schnitt)

Juli 2006
A. Berg „Wozzeck“ im Leistungskurs Musik, Gaußschule, Braunschweig


Assistenzen / Hospitanzen:

Dezember – Januar 2010
Assistenz am Staatstheater Braunschweig („Salvator Rosa“, Regie: U. Schwarz)

Oktober – November 2009
Hospitanz an der Staatsoper Unter den Linden („Die Fledermaus“, Regie: Ch. Pade)

September – Oktober 2009
Hospitanz an der Staatsoper Unter den Linden („Simon Boccanegra“, Regie: F. Tiezzi)

September – Oktober 2008
Assistenz im K.O.-Projekt („Amore per Tutti“, Regie: A. Schoeck)

August – September 2008
Hospitanz und Abendspielleitung am Staatstheater Braunschweig („Der fliegende Holländer“, Regie: L. Graf)

Februar – Mai 2008
Assistenz im HfM Hochschulprojekt 2008 („HarlekinTriade“, Regie: Prof. N. Sandow)

Januar – Februar 2008
Wiederaufnahmehospitanz am Staatstheater Braunschweig („Der Rosenkavallier“, Regie: W. Gropper)

Juni – September 2007
Hospitanz am Staatstheater Braunschweig („Rigoletto“, Regie: G.H. Seebach)

Seit 2001 zunächst Kinderchor, dann Statisterie am Staatstheater Braunschweig in Oper, Musical und Schauspiel



Workshops und Meisterkurse:

Juli 2009 "Carmen" Karoline Gruber
März/Juli 2009 „Die Meistersinger von Nürnberg“ Katharina Wagner
Januar 2009 „La Bohème“ Andreas Homoki
November 2008 Disposition Philip Bröking
April 2008 „Requiem“ Sebastian Baumgarten
April 2008 Bühnenkampf Thilo Mandel
November 2007 „Nabucco“ Vera Nemirova
Oktober 2007 Choreographie Monika Burger
 
 
Studiengang/- gänge
an der Hanns Eisler:
Regie
Bei Lehrer: Prof. Unzen
Studienbeginn: 01.10.2007
Studienende:
Abschluss: Diplom